• Homebase - Buttwil
  • Unser Schlepper im Landeanflug
  • Es gibt keinen schöneren Platz auf Erden
  • Coming home ... Lautlos

SG Zürich

Interner Wettbewerb Stand 25.08.2016 

Hi all

Tatsächlich, es ist schon fast einen Monat her, seit dem letzten Update. Ich bin nun wieder zurück von meinem (Nichtflieger-)Urlaub, das Saanenlager 2016 ist Geschichte und bereits sind wieder Wertungsrunden in der Buttwil Trophy geflogen worden. Höchste Zeit also für ein Update (alle Angaben wie immer ohne Gewähr).

Im „Classic“ geht es in den vorderen Rängen hochspannend zu und her. Claudio hat sich wieder einen Podestplatz erobert und liegt nur 12 Punkte hinter Peter Nyffeler. Der Kamp um die Podestplätze könnte nicht spannender sein.

Ähnliche Situation im „Buttwil Trophy“, wenn auch nicht ganz so knapp. Ernst hat sich hier den 3. Platz gesichert. Punktegleich auf Platz 1 und 2: Urs Sonderegger und Patrick, aber Urs mit dem schnelleren Stundenschnitt. Aufsteiger des Monats ist Greg, er schafft gleich 2 Plätze nach vorne.

Rang Pilot Punkte Avg km/h
1 Urs Sonderegger 16 62.96
2 Patrick Schnorf 16 54.24
3 Ernst Arnold 13 46.95
4 Timo Bello 9 65.14
5 Peter Nyffeler 8 71.28
6 Gregory Schirmer 5 50.06
7 Heinz Etterli 5 38.11
8 Claudio Etterli 4 69.80
9 Beat Keller 2 43.31
10 Thomas Rathmann 1 59.38
11 Hansruedi Steiner 1 50.85

Es verbleiben noch 18 Wertungsrunden in der Buttwil Trophy. Das nächste Wochenende ist im Wetterglück. Die Prognosen für Jura, Schwarzwald und Schwäbische Alb sind lecker. So wird die Basis am Jura auf knapp 3000 mM prognostiziert. Transponder im Griff? Es lohnt sich auf jeden Fall, nochmals auf den Flugplatz zu fahren und zu montieren. Ich wünsche allen tolle Flüge und viel Erfolg :-).

Liebe Grüsse, Marc

Pro Juventute Ferienplausch 2016 - Segelfliegen

Am Donnerstag 11. August fand zum zweiten Mal im Rahmen des Pro Juventute Ferienplausches das Schnupper-Segelfliegen auf unserem Heimflugplatz Buttwil statt. Der Anlass stand unter riesigem Wetterglück. In der in den vorangegangenen Tagen eingeflossenen kühlen Polarluft entwickelte sich im Verlauf des Tages hervorragende Thermik.

 

Die 8 TeilnehmerInnen zwischen 13 und 16 Jahren, welche sich über die Pro Juventute Homepage angemeldet haben, wurden nach der Begrüssung in einer Einführungslektion im Theorieraum der SGZ auf ihren Segelflug vorbereitet. Sie erfuhren dabei das Wesentlichste über Thermik, die Steuerung und die Instrumente des Segelflugzeuges sowie der Ausbildung zum SegelflugpilotIn.

 

Danach war es Zeit, endlich in den bereits voller Cumuli stehenden Himmel abzuheben. Unsere 3 Doppelsitzer und die erfahrenen Piloten und Fluglehrer brachten in Rotation alle TeilnehmerInnen in die Luft. Während dem 45-minütigen Flug erlebten die Jugendlichen die Schönheit des lautlosen Segelfliegens und natürlich durften sie dabei auch mal selber die Steuerführung übernehmen.

Thermikschläuche mit Steigwerten von 4 m/s und mehr waren an diesem ausserordentlichen Tag keine Seltenheit. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Entsprechend zufrieden am Ende des Nachmittags nicht nur die Gesichter der jungen Ferienplausch-Teilnehmer sondern auch die der 10 unermüdlich im Einsatz stehenden freiwilligen Helfer, alles Mitglieder der Segelfluggruppe Zürich.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für den tollen Tag!

Marc Friedli / Organisator Pro Juventute Ferienplausch 2016 – Segelfliegen

Bilder: Köbi Möri

Wer auch gerne einmal in einem Segelflugzeug mitfliegen und mitsteuern möchte, nächste Gelegenheit dazu ist am Wochenende vom 24./25. September 2016. An diesem Wochenende wird auch der Flugsimulator am Boden in einem Original-Segelflugzeugrumpf zur Verfügung stehen.

Weitere Infos unter Schnupperflugtage der Segelfluggruppe Zürich.

Schnupperflugtage der Segelfluggruppe Zürich

Die Segelflug-Schnuppertage finden am Samstag und Sonntag, den 24. & 25. September 2016 statt.  

Reserviere Dir jetzt Deinen Flug mit dem Online-Anmeldeformular.

Schnupperflugtage

Nach der Ankunft auf unserem Flugplatz in Buttwil gibt es für Schnupperpiloten eine Einführung ins Thema Segelflug. Die elementarsten Kenntnisse werden vermittelt, das Instrumentenbrett, Flugmechanik, Funk und vieles mehr erklärt. Beim anschliessenden Schnupperflug ist der Schnuppernde so in kürzerster Zeit auch mit dem Flugzeug im Flug vertraut und wird schnell selbst einige Kurven drehen können.

Jedem Schnuppernden steht eines unserer doppelsitzigen Schulungsflugzeuge mit einem unserer erfahreren Piloten oder Fluglehrer zur Verfügung. Eine Hilfscrew wird dir beim Anziehen des Fallschirms, beim Einsteigen und Anschnallen helfen und nochmals die wichtigsten Elemente im Cockpit erklären.

Danach werden die Cockpits geschlossen, das Seil eingeklinkt und das Schleppflugzeug zieht den Segelflieger in den Himmel. Sobald das Flugzeug ausgeklinkt hat, beginnt der Flugleherer dem Schnuppernden das Fliegen näher zu bringen. Hab keine Angst, auch selbst zu steuern. Sobald das Flugzeug die Landehöhe erreicht hat, wirst du vom Fluglehrer wieder sicher auf den Boden gebracht, wo dich bereits die Transportcrew erwartet und den Flieger wieder an den Pistenanfang bringt. Lass dir beim kurzen Debriefing mit dem Fluglehrer sagen, wie hervorragend dein fliegerisches Gefühl ist :-)

Es besteht jederzeit die Möglichkeit, bei unserem Festbetrieb etwas Kleines zu essen oder zu trinken. Der richtige Moment, auf deinen ersten Flug mit einem Segelflugzeug anzustossen. Womöglich erzählt dir der eine oder andere Segelflugpilot dabei noch eine spannende Geschichte von seinem letzten fliegerischen Abenteuer.

Unkostenbeitrag: Fr. 90.00 pro Flug (Schüler und Studenten Fr. 70.00 pro Flug)

Reserviere Dir jetzt Deinen Flug mit dem Online-Anmeldeformular.

Bereit zum Start!

Interner Wettbewerb Stand 22.07.2016

Liebe Alle

Das Saanenlager 2016 hat mit hervorragender Thermik begonnen.

Im OLC schlagen die ersten 4 Tage (So-Mi) wie folgt zu Buche:
- 26 Flüge
- 7070 km
- 119 h

Davon SGZ:
- 19 Flüge
- 4760 km
- 82 h

Schöner kann ein Segelfluglager kaum beginnen.

Besonders erwähnenswert ist der Husarenritt von Urs Schildknecht. Mit seinem Flug vom 18.7. über eine Distanz von 473.73 km hat er mit einem Schnitt von 88.17 km/h den schnellsten Flug ab Saanen geflogen, und zwar nicht nur im Zürcher Lager sondern generell im 2016. Und dies wohlverstanden auf einem Standard Flugzeug und OHNE Wasser. Alle Klappenflieger und Langohren waren langsamer. Bravo Urs, chasch es halt immer no :-) !!

Die zahlreichen tollen Flüge, wo den Daheimgebliebenen nur der Mund wässrig wird, haben sich auch auf das Zwischenklassement ausgewirkt.

So hat es Timo auf’s Podest geschafft, dicht gefolgt von Claudio und mit etwas Abstand das Trio Pascal, Heinz Etterli und Pat.

Aber schaut selber:



Herzlich Gratulation allen Piloten zu den geflogenen Leistungen! Jetzt gibt zuerst eine Abkühlung von oben bevor es (hoffentlich!) in die zweite Hammerwoche geht. Noch ist alles offen.

Ich wünsche Euch allen eine tolle Zeit in Saanen und unfallfreie Flüge.
Liebs Grüessli us em ZH Oberland Marc

Interner Wettbewerb Stand 11.07.2016

Ein Wochenende, mit zwei fliegbaren Tagen. Das gab’s schon lange nicht mehr. Aber eben, während am Samstag die Thermik im Mittelland zwar zäh aber fliegbar war, musste am Sonntag die einzige Option die Alpen und Hochalpen gewesen sein.

Nachfolgend die Updates in den beiden internen Wettbewerben. In der Buttwil Trophy haben die beiden derzeitigen Gipfelstürmer Patrick Schnorf und Timo Bello mit den Plätzen 2 und 3 wirkungsvoll für Unruhe an der Spitze des Klassements gesorgt. Einzig Urs Sonderegger konnte sich ganz vorne behaupten und verteidigt mit konstanten Leistungen souverän die Spitze dieses Klassements.

Im Classic haben Patrick und Timo bis jetzt nur im Mittelfeld für Veränderungen sorgen können. Das liegt am Wertungsalgorithmus „Best-Of-5“ und wird mit den nächsten Flügen der beiden Piloten bestimmt anders aussehen. Aber schaut selber:

Rang Pilot Punkte Avg km/h
1 Urs Sonderegger 14 58.90
2 Patrick Schnorf 11 53.72
3 Timo Bello 9 65.14
4 Ernst Arnold 9 47.91
5 Peter Nyffeler 8 71.28
6 Heinz Etterli 5 38.11
7 Claudio Etterli 4 69.80
8 Gregory Schirmer 4 29.51
9 Beat Keller 2 43.31
10 Thomas Rathmann 1 59.38
11 Hansruedi Steiner 1 50.85

Herzliche Gratulation allen Piloten zu den sportlichen Leistungen!
 
Das Saanenlager steht vor der Türe. Die Buttwil Trophy geht in Sommerpause und wird ab Samstag 13. August weiter geführt. In der Zwischenzeit fokussiert sich alles auf den Classic Wettbewerb.
 
Ich wünsche allen Lagerteilnehmern Hammerwetter mit tollen und unfallfreien !!! Flügen. Bin gespannt auf die Resultate. Bei gutem Flugwetter werde ich bemüht sein, 2 Updates pro Woche vorzunehmen.

Interner Wettbewerb Stand 09.05.2016

Eeeeeendlich gab’s ein Wochenende mit perfekten Bedingungen. Auffahrt unter Bise noch mager aber dann hat es das Hoch Peter gerichtet und uns 3 hervorragende Thermiktage beschert.

Herausragend aus den vielen Flügen vom Wochenende sind die beiden Flüge von Rainer Cronjäger ab unserem Nachbarflugplatz Hausen a.A. Am Samstag flog er einen angekündigten FAI 1000er Flug. Und weil es so schön gewesen sein muss oder wie er es beschreibt, sich keine Zeit zum Umprogrammieren des Rechners fand, flog er denselben Flug am Sonntag gleich nochmals. Ein Doppel FAI 1000er an einem Wochenende, eine äusserst beeindruckende Leistung. Gratulation an Rainer Cronjäger nach Hausen!

Auch wenn die Brötchen in der SGZ etwas kleiner gebacken werden, wurden zahlreiche Flugleistungen im In- und Ausland erbracht. Pascal Brunner beendete den Hahnweide Wettbewerb auf dem 26. Platz, Jonas Pitschen die RM Gruyères auf dem 7. Platz. Ich bin gespannt auf eure Berichte, schreibt sie am besten jetzt wenn die Erlebnisse noch nachwirken J. Danke.

Und nun zu den internen Wettbewerben. Im „Classic“ haben sich Pascal und Peter an der Spitze abgesetzt, gefolgt von einem eng zusammenliegenden 3er Feld mit Claudio, Heinz und mir.

Im „Buttwil Challenge“ führt Peter Nyffeler mit 6 Punkten und einem Stundenschnitt von 68.95 km/h über die gewerteten Flüge. Auf Platz 2 Heinz Etterli, ebenfalls mit 6 Punkten aber mit einem Stundenschnitt von 38.11 km/h.

Die weiteren Platzierungen:

3:    Urs Sonderegger, 4 Pkt., 45.50 km/h
4:    Ernst Arnold, 3 Pkt., 44.39 km/h
5:    Gregory Schirmer, 3 Pkt., 43.61 km/h
6:    Claudio Etterli, 2 Pkt., 69.80 km/h
7:    Beat Keller, 1 Pkt., 42.21 km/h

Schliesslich noch die beste Flugleistung: Hier liegt die Marke im Moment bei 475 km mit einem tollen Flug, welchen ich am Freitag über 4 Länder (CH,FL,A,I) fliegen konnte.
Ich gratuliere allen zu den Erlebnissen und Erfahrungen der gemachten Flüge! Es bleibt spannend. Keep flying.

Euer Sportchef
Marc

 

News  - 06.03.2016

Liebe SGZ'lerInnen und HP-BesucherInnen

Die Protokolle zur HV und MV sind im Mitgliederbereich abgelegt.

Die Reglemente für die internen Wettbewerbe stehen zum Download bereit.

Viele Grüsse
Thomas

 

Hangarausräumen 2016

Am 19. März, ausnahmsweise schon um 09:00 Uhr, damit danach noch Checkflüge für Alzate gemacht werden können.

Bitte reserviert Euch jetzt schon den Termin

 

JSM und RM-Birrfeld 2016

Liebe Segelflug-Freunde

Die RM-Birrfeld 2016 findet am 14.-16. und 21. und 22. Mai statt. Zusammen mit der RM wird auch die JSM 2016 ausgetragen.

Es freut uns sehr, dass wir die JSM dieses Jahr wieder im Birrfeld durchführen dürfen! Wir bemühen uns die Voraussetzungen für einen tollen Wettbewerb zu schaffen.

Ab sofort könnt Ihr Euch auf der Homepage anmelden, wo auch sämtliche Info's zu finden sind. http://www.rmbirrfeld.ch/

Die SGZ würde sich sehr freuen, wenn einige unserer Piloten an den Wettbewerben teil nehmen würden.

Frühjahrslager Alzate, 25. März bis 9. April 2016

Den idealen Einstieg in die Streckenflugsaison macht die Segelfluggruppe Zürich jeweils über Ostern im norditalienischen Alzate, in der Nähe von Como. Während sich die Thermik im kühlen Frühling nördlich der Alpen noch zögerlich entwickelt, kochen die Südalpen sprichwörtlich und ermöglichen bereits Streckenflüge von mehreren hundert Kilometern. Meist steigt es über der Schneegrenze bombastisch, bei Wolkenbasen von rund 4000 Metern.  

Schnee auf dem Bolletone, dem Hausberg von Alzate

Auf den Rennstrecken im Veltlin oder in der Leventina kommen schnell über 300 Kilometer zusammen. Wer's weiter mag, fliegt über den Tonale hinaus Richtung Südtirol, oder via Centovalli ins Aostatal und bringt 500 oder mehr Kilometer nach Hause.

Natürlich fehlen auch die in Italien obligaten kulinarischen Höhenflüge nicht: Üppige Apéros mit Antipasti nach der Landung haben Tradition und die Geselligkeit wird bei anschliessenden Schlemmereien in den umliegenden Restaurants weiter gepflegt. Alzate ist immer eine Reise wert.

Hammertag im Veltlin

Weiter Informationen:

Schnupperflugtage 2015 

Die Schnupperflugtage 2015 waren ein voller Erfolg. Wir konnten über die 2 Tage 40 Segelflug-Interessenten in die Luft bringen. Am 2 Tag war eine Kandidatin dabei, welche nach Ihrem ersten Flug einen Acro Flug machen wollte. Wir haben Ihr diesen Wunsch gerne erfüllt.

Es gibt auch ein kleines Video zu den Schnupperflugtagen.

Die Bilder zum Event sind in der Bildergallerie abgelegt.

Falls einer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Bilder in Orginalauflösung möchten, dann schreibt doch bitte ein Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und geb dabei die Bildnamen mit an. Die Namen der Bilder seht ihr unterhalb des Bildes z.B. "DSC_0227".

Herzlichen Dank noch mal an alle Helfer und Interessenten.